Startseite
  Über...
  Archiv
  worth listening
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    anduril-band
    juli-a-nne
    - mehr Freunde


Links
   Häään
   juli-a-nne in australia!
   Bild zu Text


Webnews



http://myblog.de/flowersoul

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Könnte so viel erzählen, aber ich will es eigentlich gar nicht. Bin ständig unterwegs und treffe Menschen und habe eine schöne Zeit (der Löwenjunge war sooo süß. Ich bin kaum noch zu Hause - das sollte sich ändern. Oder ich fahre einfach weg. Aber die Zeit... vor zwei Tagen hatte ich noch so viel und jetzt schwindet sie immer mehr. Das ist der Sommer und ich frag mich wo die Sonne bleibt.

(btw "biste drin, biste in." Ich habs mir mal zu Herzen genommen. Bald, bald.) 

1.7.07 14:46


Donnie

GC im Radio! Egal. Donnie Darko Directors cut!!!! Ich verstehe viel mehr und gleichzeitig haben sich noch viel mehr Türen geöffnet. Ich bin fasziniert. Zeit und Gott. Donnie hat sich "geopfert". Für das Abenteuer. Und für die, die er liebt? Liebe und Angst. Welche Bedeutung? Was ist mit dem ganzen, das da noch dazwischen ist? "So einfach ist das nicht." Mad World. Ich beginne zu verstehen. Und zu fragen. Ich glaube, dass ist der Sinn. ? Macht es Sinn. ?
3.7.07 01:28


Jürgen Vogel und Beatsteaks-Arnim! Ein Duett wär cool. Dieses Wochenende: Grand Hotel van Cleef Festival!!! Ich wäre gerne da. Werde es aber nicht sein. RhEINKULTUR! Dieses Jahr stehen sogar Bändchen zum Verkauf. Olala. Das Splash auch diese Woche (gerade erfahren). Ich wünsche euch gutes Wetter! Morgen Pizza speziale!!! Mit Spargel und Zimt, Obst und Hühnchen. Lecker!
3.7.07 17:23


Lisa ist gestern aus dem Fenster gefallen! In unser Pseudo-Efeu... keine Ahnung was das wirklich ist... naja... ein Katze die aus dem Fenster fällt! Kaum zu glauben. Im Training eineinhalb Stunden nur gezockt - ohne trinkepause ^^ Ab nächster Woche dann im Moselstadion laufen. Wenn es regnet läuft Sebastian neben mir her und hält den Schirm - hat er gesagt. Was Ironie? Kenn ich nicht.
4.7.07 15:29


keine sorge mir geht's gut


Lili 

AaRON. Wunderschönes Lied zu sicher wunderbarem Film. (würde ihn so gerne sehen, aber naja... wie?) Einfach mal anhören und alles vergessen und gleichzeitig an alles denken und alles sehen können. Bitte.

6.7.07 16:06


RhEINKULTUR

Ahhhh. Es war schon toll. Samstag um halb 7 aufgewacht. Schlecht geschlafen aber das war egal. Festival!!! Um acht am Bahnhof. Janina und Olli. Nur unser Festivalfotograf leider nicht. Der war um 4 Uhr morgens in Berkastel-Kues aufgewacht und fand den Weg zurück vorerst nicht so schnell. Die Züge waren total überfüllt. In Koblenz gabs dann noch einen schönen Betriebsschaden von der Deutschen Bahn als Geschenk - wunderbar - noch mehr Leute in einen Zug! Aber die waren alle gut drauf und so lernt man auch ein paar nette kennen (die z.B. ganz spontan mitgeschleppt wurden und betrunken nach Bekannten suchen, aber auch leicht verzweifelte Engländer die noch ihr Flugzeug in Düsseldorf bekommen wollen "Where are all these peole going to?" "Cologne." *erleichtertesseufzen*). In Bonn (nach über vier Stunden endlich am Hbf) dann das Stürmen zu den U-Bahnen. Aber hey - Einheimische treffen und sich einen menschenleereren Weg zeigen lassen - danke nochmal an den Typ mit der Kamera. Auf dem Gelände haben wir dann noch die ersten Bands ihr letztes Lied spielen hören. Ein bisschen rumlaufen, ein bisschen sehen, ein bisschen hören. Ein bisschen Freestylebattle gesehen. Und Sonne, Sonne, Sonne!!! Mein Sonnenbrand auf dem Rücken tut immernoch höllisch weh. Dann Pale! So traurig. Der Keyboarder und der Bassist gehen (und ich fand den Typ an den Tasten doch so toll! Mit seinen Kopfhörern, seinem Tomteshirt und seinem Musik-mach-Lächeln - wunderbar). Ich fand das Konzert sehr schön - trotz wenigen Leuten. Die Grand-Hotel-van-Cleef-Reporter-Typen standen neben mir. Schöne Ansagen. Gute Musik. Zieht nach Aachen. Habt sie einfach lieb, die tollen Pale. Und dann was essen. Falaffel. Ganz okay. Dann auf dem Hügel gesessen. Gehört , aber nicht viel gesehen.Ich geh mir Gods of Blitz ein bisschen ansehen. Sehr gut. Bin überrascht. Kenne sogar was! The Rising! *gröhl*    Kim Frank. Hellblau. Oder Himmelblau? Ich weiß es nicht mehr. Abder der Himmel hatte fast schöneres Blau als die Bühnendeko. Für ihn dann doch noch mal nach vorne. Müssen doch lauthals die Echtsongs mitsingen! Das Cover-Cover "Junimond", "weinst du" >< und ah ...äh..."du trägst keine Liebe in dir". War schon cool. Auch wenn die Freunde der 14jährigen vor mir sich erschießen wollten. Wieder Hügel. Dann Madsen. Inzwischen ist Miriam auch irgendwo.Hören von Madsen 3 Lieder. Sturm, diese Kinder und Vielleicht. Super. Aber kann man sicher noch mal sehen. Dann schnell los - zu BOSSE! Danke Bosse, dass du wieder da warst, dass du wieder auf der kleinen Bühne gespielt hast ( so wunderbar persönlich - aber ich habe mich beobachtet gefühlt) und dass du unplugged gespielt hast. Wie letztes Mal auch dieses früh dran gewesen - ich hab mindestens das erste Lied verpasst. Was solls der Rest war großartig! Eine Gitarre und ein Klavier. Und so berührend ehrliche klare Texte. Ach und es tut mir Leid aber ich konnte nicht wiederstehen (es ist eh nichts geworden). Definitiv das highlight gewesen. Wie auchs chon 2005. Lambchop. Oh lala. Ich war überrascht. Hat mir gefallen. Vor allem mit Flügel auf der Bühne - sehr imosant. Tee trinken. Dann Donots. Leider war es zu dem Zeitpunkt schon so voll auf dem Gelände, dass es kaum noch spaßig war. Deshalb haben wir die wunderbaren Donots nach ein paar Liedern schon verlassen (die wollten Janina umpogen). Tja bin ich mit raus. Hab sie ja schon im Exhaus gesehen und das war definitiv besser (man hat was gesehn - nur der Rauch...).Zurück zum Hügel und auf das Ende warten: die Fanta Vier. Die hatte zufällig mit der RhEINKULTUR Geburtstag. Wurden nicht 25, aber volljährig und haben dementsprechend auch Party gemacht. Ich habe versucht mich vorzukämpfen - aber es waren ca 80.000 Leute mit mir vor der Bühne und es war verdammt eng. Aber wenn ich gespungen bin hab ich da ab und zu so einen auf der Bühne rumhüpfen sehen (manchmal sogar zwei! Und sogar erkannt welchen von den vier). Treffpunkt Haribostand und auf nach Hause. Ich liebe die Nachhausewege von Festivals. Nachwanderung (dieses mal mit Licht) an an möglichen und unmöglichen Stellen parkeneden Autos vorbei mit vielen gut gelaunten Menschen. Die U-Bahnverbindung war dann ziemlich blöd (gab da wohl auch so nen Zwischenfall unabhängig vom Festival), aber dementsprechend froh war man dann auch wenn man endlich in einer drin war. Und das war cool. Sehr lustig. Alle wollten heim, aber gute Laune und Gummibärchen ("es riecht...würzig". Und es gab ja noch die Leute die an die Scheiben klopften wenn wir an ihnen vorbeifuhren und sie nicht rein ließen und den U-Bahnfahrer über die man sich lustig machen konnte. Wir haben gelacht. Am Bahnhof war es dann nicht viel besser. Aber schon ein schöner Anblick. Die vielen Menschen an den Bahnsteigrand gedrängt mitten in der Nacht auf den Zug wartend und lachend und redend. Im Zug dann die Bekanntschaft mit dem betrunkenen Paddy gemacht. Wir haben uns eine Tür geteilt. Und er hat mich für meine Solidarität bewundert. Danke. Ich hoffe du bist gut nach Hause gekommen. Ich vertraue deinen Freunden. Und dann Koblenz!! Ca. 30 von uns mussten da die Nacht verbringen, weil die Verbindungen ja so schlecht sind. Also in den McD. "Wir machen durch". Um 4 dann diese penedrante McD-Tante mit ihrem Schlüssel ("Ich hasse dieses Geräusch" , die einen Runde an den Tischen vorbei macht ("ES WIRD NICHT MEHR GESCHLAFEN!) und sich dutzende verpennte Köpfe verwundert heben und versuchen zu vertehen was passiert. So leert sich das ganze langsam, obwohl niemand da ist um die leeren Plätze wieder zu belegen. Um die Toilette ist auch noch kaputt. Eine heiße Schokolade. Die übermüdeten Gemüter lassen sich dann in den Bahnhofsgassen nieder. Ich neben dem Mülleimer. Bekomme Blicke und ein paar liebe Lächeln (?) geschenkt (ich weiß nicht wer du warst aber danke - es hat mich wach gehalten ^^) Ich habe gar nicht geschlafen. Es war so schön. Und lustig. Wie Klassenfahrt. Um 07:31 nach 5 Stunden endlich der erste Zug. Eine Regionalbahn. Wir Trier alle in ein Abteil - jeder zwei Sitze für sich. Schlafen, oder was auch immer. Ab und zu die Augen aufschlagen und sich verpennt ansehen. sehr ruhig. Der Zugfahrer der Stimme nach nicht anders: ruhig, leise, entspannt, langsam (unterbricht sogar in den Wörtern). Erst gegen 9 uhr steigen wachere Passagiere ein und beleben das Abteil ein wenig. Aber wen störts. Wir sind ja gleich zuhause. Endlich. Und dann sind wir da und es ist vorbei. Es war sehr schön. Danke RhEINKULTUR und alle die dabei waren (auch wenn knapp 200.000 doch sehr viel war). Um 10 zuhause - duschen und dann brunchen - im Krokodil, Anne!
Ja sehr lecker, vor allem die noch heißen Schokocroissants. Um 8 endlich im Bett. Habe lange nicht mehr so gut geschlafen.

9.7.07 20:37


Heute habe ich nackte Frauen ge"akt"et und morgen wohl auch wieder. Es ist besser als ich dachte. Ich will mein persönliches Modell (oder besser mehrere), wenn ich groß (reich&berühmt) bin. Und ich war laufen. Ich mag kein laufen. Ach ja: Kai ist glücklich.
9.7.07 20:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung